Jahrgangsteams

Teamarbeit an der Jahn-Realschule

Ein wichtiger Teil des Schulkonzepts der Jahn-Realschule ist eine auf verschiedenen Ebenen gelebte Teamarbeit und unterschiedlichen Kooperationsstrukturen. 
Gute Teamarbeit wirkt sich auf die pädagogische Qualität der Schule, die Lernbedingungen und die Beziehungskultur aus.

Die Schulleitung

Auch die Schulleitung arbeitet mit dem Kollegium im Team. Ein moderner, kooperativer Führungsstil ist selbstverständlich an der Jahn-Realschule. Die komplexen Aufgaben des Schulalltags und unseres Schulentwicklungsprozesses wären ohne ein gut funktionierendes Team undenkbar. In drei verschiedenen Arbeitsgruppen arbeitet das Schulleitungsteam aktiv mit dem Kollegium zusammen:

Organisation

erweiterte Schulleitung

Das erweiterte Schulleitungsteam besteht aus drei Kolleginnen und Kollegen sowie der Schulleitung.
Informationen

Stundenplanteam

Besteht aus zwei Kolleginnen und dem stellvertretenden Schulleiter.
Informationen

Jahrgangssprecher

Tauschen sich einmal im Quartal während der Kooperationszeit am Mittwochnachmittag mit der Schulleitung aus.

Das Klassenlehrerteam

Ein Klassenlehrerteam besteht aus zwei Lehrkräften. Idealerweise begleiten beide Lehrkräfte die Klasse vom Beginn bis zum Ende ihrer Jahn-Realschulzeit. Dadurch entsteht eine enge Bindung. 

Die zwei Klassenlehrer sind für die Schülerinnen und Schüler wichtige Vertrauenspersonen und für die Eltern sind sie die ersten Ansprechpartner in der Schule.

Aufgaben des Klassenlehrerteams

  • tragen gemeinsam die Verantwortung für eine Klasse
  • beide haben möglichst viel Unterricht in der eigenen Klasse
  • ergänzen sich in ihrer pädagogischen Arbeit
  • koordinieren die FLEX innerhalb ihrer Klasse
  • leiten die Arbeit mit dem Jahn-Planer an
  • gestalten den Klassenrat gemeinsam mit der Klasse
  • führen die Lernentwicklungsgespräche ihrer Klasse durch

Das Jahrgangsteam

Drei Klassenlehrerteams bilden auf Jahrgangsebene ein Jahrgangsteam. Dadurch sollen pädagogische und organisatorische Abläufe für alle Beteiligten überschaubar werden.
Die Schulleitung gibt bestimmte Entscheidungs- und Organisationsfragen an die Jahrgangsteams ab - die Teams übernehmen vermehrt Verantwortung. Die Lehrkräfte eines Jahrgangs unterrichten viel innerhalb der drei Klassen ihres Jahrgangs. Das führt zu einer ausgeprägten Beziehungsstruktur, Diskussion und Konsensfindung über die gemeinsame pädagogische Arbeit und die Möglichkeit für Absprachen in Bezug auf den Unterricht.

Daraus ergeben sich für die Schülerinnen und Schüler verschiedene Vertrauenspersonen und Struktur im Schulalltag.

Organisation

Jedes Team wird durch einen Jahrgangssprecher vertreten. Dieser wird von den anderen Mitgliedern eines Teams gewählt. Der Jahrgangssprecher übernimmt folgende Aufgaben:

  • bereitet die Teamsitzung eines Jahrgangs vor
  • leitet die Teamsitzungen
  • nimmt an den Meetings der Jahrgangssprecher teil (Teilnehmer: alle Jahrgangssprecher und ein Vertreter der Schulleitung)
  • vertritt das Team im Schulalltag
  • achtet auf die Einhaltung von schulübergreifenden Regelungen und Teambeschlüssen

Die Teamsitzungen finden möglichst wöchentlich statt. Den Wochentag legt dabei jedes Team zum Anfang eines Schuljahres neu fest. Geleitet werden die Teamsitzung durch den Jahrgangssprecher. Im Zentrum der Teamsitzung stehen: 

  • die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 
  • die gemeinsame pädagogische Arbeit
  • Organisation der FLEX
  • FAZ (fächerübergreifende Arbeitszeit) 
  • Diskussion von Schülerverhalten, Einigung auf Maßnahmen 
  • die Planung des Bilanztages am Ende eines Schuljahres 
  • Außerschulische Aktionen (bspw. Klassenfahrten, Ausflüge, …)
  • die Funktionen innerhalb des Teams und die dazugehörigen Aufgabenbereiche 
  • Aktuelles aus dem Schulalltag

Ein Team lebt von der Persönlichkeit eines jeden Mitglieds. Dadurch entsteht eine eigene Dynamik innerhalb der einzelnen Jahrgangsteams.  Jedes Team setzt seine eigenen Schwerpunkte, beispielsweise bei der pädagogischen Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern, der Gestaltung der Teamsitzungen und den gemeinsamen Teamerlebnissen.