Ein Eulenflug ins Weltall I Juli ’21

“Freitag. Zweiter Juli. Endlich war es soweit! Um 13.10 Uhr Ortszeit wurde der Ballon unter Moderation von Marie und Suzette und unter Leitung von Herrn Esser und seinem Team vom Stadtmedienzentrum mit zwei Flaschen Helium gefüllt.
Mit sämtlichen Messgeräten und zwei Kameras wurden der Ballon bei bestem Wetter in den Himmel geschickt. Innerhalb von  zwei Stunden stieg der Ballon unglaubliche 34 Kilometer hoch, bevor er aufgrund des hohen Innendruckes platzte und an einem Fallschirm in der Nähe der Geislinger Steige auf einer Wiese geborgen werden konnte.

Das Ergebnis des Experimentes waren tolle Bilder aus dem Weltraum und viele interessante Messergebnisse, wie z. B. Temperatur, Geschwindigkeit, Steigungsrate, Höhe und Fallgeschwindigkeit des Ballons. Die Messergebnisse haben wir im Nachgang mit Herrn Esser und den Informatikern vom Stadtmedienzentrum ausgewertet.

Das ganze Experiment hat super viel Spaß gemacht und wir haben sehr viel dabei gelernt.

Wir sind sicher: Die Jahn-Eule hatte den Flug ihres Lebens!

Ein besonderes Fach – das Wahlfach Informatik  I Als Teil des Informatikunterrichtes mit Herrn Esser hat die Jahrgangsstufe 8 einen Wetterballon mit Messinstrumenten und Kameras in den Weltraum geschickt. Bevor der Ballon gestartet werden konnte, haben wir im Unterricht und im Stadtmedienzentrum Folgendes gelernt:

  • Wie man Microbits (kleine Computerchips mit LED-Anzeige) programmiert.
  • Wie man unsere Jahn-Eule im 3D-Drucker erzeugt.
  • Theoretische Grundlagen über den Aufbau der Atmosphäre.